Musik und Tanz haben mich bereits als Kind fasziniert – wohl auch deshalb, weil bei uns zu Hause viel getanzt und musiziert wurde. Egal ob es das Ballett war oder rhythmische Sportgymnastik, Jazztanz, Rock´n Roll, Standard- und internationaler Volkstanz, Tanzimprovisation, zeitgenössischer Tanz – überall bin ich begeistert mitgehüpft.


Und auch Musikinstrumente hatten schon immer eine große Anziehungskraft auf mich. Blockflöte, Klavier, Klarinette, Saxophon..... Aus jedem Instrument, das mir in die Finger kam, habe ich versucht, einen Ton herauszubekommen. Ich hätte auch nicht sagen können, ob mir das Spielen in der Blaskapelle oder Bigband mehr Spaß macht, als Salonorchester oder klassisches Orchester. Und dann gab es ja auch noch den Chor. Da musste ich natürlich auch hin. Später kam dann noch das japanische Trommeln (Taiko) dazu.


Aber selbst zu tanzen und zu musizieren war noch nicht genug für mich. So habe ich schon bald die Jüngeren trainiert, in der Blaskapelle die Proben für die Holzbläser übernommen und auf Volksmusikwochen die Kinder betreut. Es ist also nicht verwunderlich, dass ich in weiterer Folge Grundschullehramt mit Schwerpunktfach Musik studiert habe. Ein besonderes Glück für mich war, dass ich nach mehreren Jahren Schuldienst vom Bayerischen Staat eine Förderung bekommen habe, um in Salzburg am Orff-Institut/Mozarteum Musik- und Bewegungserziehung zu studieren.

Carl Orff stellt den Zusammenhang von Musik und Bewegung in den Mittelpunkt seiner Pädagogik. Durch Bewegung (z.B. das Schlagen auf eine Trommel) entsteht  Musik und Musik selbst ist Bewegung und regt zu Bewegung an. Es ist also genau jenes pädagogische Konzept, das meinen eigenen Vorlieben entgegenkommt und das ich bisher intuitiv in meinem Unterricht – soweit das der Regelunterricht zulässt – umgesetzt habe.


Meine großen Leidenschaften – die Oper, das Ballett und die Arbeit mit Kindern – darf ich nun schon seit vielen Jahren miteinander vereinen und blicke auf spannende Stationen in meinem Leben als:

  • Musik- und Bewegungserzieherin (Orff- Institut Salzburg)

  • Grundschullehrerin (Bayern)

  • Musikpädagogin

  • Tanzpädagogin

  • Sportpädagogin

  • Sportförderlehrerin

  • Pilatestrainerin

  • Tagesmutter

zurück. Gibt es etwas Schöneres, als das, was man gerne tut, zum Beruf zu machen? Ich bin unendlich glücklich, dass mir das gelungen ist und meine Freude darüber gebe ich tagtäglich an alle weiter, die auch etwas Bewegung und Musik in ihr Leben lassen wollen. Inzwischen lebe ich in Wien und konzentriere mich auf das Anbieten von Kursen, die Musik, Bewegung, Kunst und Sprache miteinander verbinden.

 

ANGEBOTE FÜR KINDER UND ERWACHSENE

Das Angebot von LASS DICH BEWEGEN ist vielfältig. Im Vordergrund stehen die Arbeit mit Kindern und der spielerische Zugang zu Musik und Bewegung. Wie zum Beispiel im Rahmen meiner aktuellen Kurse „Ab in die Oper!“ und „Ab ins Ballett!“. Aber auch für Erwachsene ist etwas dabei. Denn die Lust auf Bewegung ist etwas, was nicht nur den Kleinen vorbehalten sein soll, oder? Werfen Sie gleich einen Blick auf meine aktuellen Kurse und lassen Sie sich von mir zur Bewegung motivieren.


Ich freue mich darauf, Sie und Ihre Kinder kennenzulernen.

Ihre Barbara Hartinger

ÜBER MICH